Wolfgang Kessler

Malerei

 

23. April__29. Mai 2023

im Schloss Detmold 

 

Sonntag, 14. Mai 2023, um 11.30 Uhr

Der Künstler und Mitglieder des Beirats

stehen zum Gespräch bereit

 

Wolfgang Kessler, geb.1962 in Hannover, lebt und arbeitet in Detmold und Lemgo. 

 

1982 bis 1987 studierte er Freie Kunst an der HBK Braunschweig, 1988 Meisterschüler bei Ben Willikens. 
Er wurde mit mehreren Stipendien ausgezeichnet, z.B. Studienstiftung des Deutschen Volkes für Studienzentrum Venedig, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg und Arbeitsstipendium im Gastatelier in der Villa Romana Florenz.

 

„Licht, Farbe, Stofflichkeit. Das sind vielleicht die wichtigsten Bestandteile der Malerei von Wolfgang Kessler. Dazu die Ruhe und das In sich gekehrt sein der meist einzeln und vor schwarzem Hintergrund dargestellten Personen. In der zeitgenössischen Malerei ist das ungewöhnlich, und zugleich knüpft es an erinnerte Bilder und an eine Vorstellung von Schönheit an, die in unserem kulturellen Gedächtnis vergraben sind. Wenn die Frage aufgeworfen wird, ob Malerei schön ist oder sein darf, schaut man gerne in kunstgeschichtlichen Zusammenhängen weit zurück und landet etwa bei Delacroix, dessen Malerei sich für Dinge jenseits der gängigen Vorstellung vom Schönen zu interessieren begann.“

Martin Schick

 

Eröffnung: 23. April, 11.30 Uhr

Einführung: Christoph Tannert, Berlin

Musik: Ensemble Horizonte

  

Weitere Infos: www.wolfgangkessler.de  

www.ensemblehorizonte.de