Cornelius Völker

Malerei

 

14. Juni bis 16. August 2020

im Schloss Detmold

 

 - Aufgrund der aktuellen Situation entfällt die Ausstellung.

 - Sie wird vom 20.6. bis 29.8.2021 stattfinden. 

 

Cornelius Völker, geboren 1965 in Kronach, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er studierte von 1989 bis 1995 an der Kunstakademie Düsseldorf. Von 2005 bis 2015 hatte er Atelier und Zweitwohnsitz in New York. Die Werke von Cornelius Völker wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Völkers Werke sind in renommierten Sammlungen und Museen vertreten, unter anderem im Von der Heydt-Museum, Wuppertal, im Städel-Museum, Frankfurt, im Franz-Gertsch-Museum, Burgdorf CH, im ESMOA Museum, Los Angeles, und anderen. Seit 2005 ist Cornelius Völker Professor an der Kunstakademie Münster, seit 2018 ordentliches Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Völkers teils großformatige Werke spielen mit der Dialektik aus sinnlicher Unmittelbarkeit und abstrakter Formalisierung, aus konzeptioneller Stringenz und malerischer Auflösung, aus dem Blick auf die Kunstgeschichte und der konsequenten Präsenz seiner Motive im Gegenwärtigen. Die in allen Varianten erprobte Farbe bildet die bewusst fragwürdig gewählten Gegenstände dieser Malerei nicht nur ab, sondern stellt sich dabei in all ihren Möglichkeiten auch selbst aus. Malerei ist hier ebenso sinnliches Ereignis wie konzeptuelles Nachdenken über Geschichte und Bedingungen ihrer selbst.

 

Eröffnung am 14. Juni um 11.30 Uhr 

 

Weitere Infos

www.cornelius-voelker.de
www.ensemblehorizonte.de